Samstag, 18. November 2017
Warenkorb Warenkorb: 0 Artikel — € 0,00 zzgl. Versandkosten

Probate Hausmittel fürs Wohlbefinden

  • Aloe Vera Frischblatt

    Die zackigen Kanten etwas abschneiden, den Rest des Blattes in Scheiben schneiden und mit dem Stabmixer zerkleinern.
    Als Gesichtsmaske pur oder zu gleichen Teilen mit Honig
    und 5% Hochprozentigem (Zuckerrohrschnaps)
    auch innerlich 3 x täglich 3 Eßlöffel jeweils vor den Mahlzeiten.
    Hält sich im Kühlschrank sehr gut
    und das Rezept soll schon Tote wieder zum Leben erweckt haben.


  • Petersilien/Brennessel/Zitronen-Haarspülung

    Besser, wenn man sie selbst herstellt,
    dadurch werden unnütze Verpackungen gespart und sie ist frisch.

    Ein Bündel Petersilie hacken
    2 Zitronen auspressen
    alles zusammen mit
    2 Eßlöffeln getrockneten Brennesseln (im Sommer besser frische)
    in einem Liter destilliertem Wasser
    45 minuten lang köcheln lassen.

    Durch ein Teesieb in Flaschen füllen.
    Für längere Lagerung und gegen Schuppen
    ein Teelöffelchen Teebaumöl zugeben.

    Die Zitrone neutralisiert die Lauge im Haar und sorgt für Glanz,
    Petersilie und Brennessel sind gut fürs Wachstum und die Kopfhaut.

    Nach dem Waschen übers Haar gießen und nicht ausspülen.
    Ich kann von besten Ergebnissen berichten.



  • Gingko-Öl

    100 Gramm Gingkotee in ein Glas füllen und mit Olivenöl aufgießen.
    Fest verschließen und eine Woche auf der sonnigen Fensterbank stehenlassen
    Täglich schütteln. Danach das Öl abseihen und in eine Flasche füllen.
    Bei Gelenkschmerzen den verbliebenen Rest anwärmen und als Packung auf die schmerzende Stelle.
    Das dunkelgrüne Öl kommt bei mir entweder in die Seife zum überfetten und färben,
    oder wird pur, bzw als Creme verwendet.



  • Gingko Gesichtscreme

    Ein Teil Gingko-öl, ein Teil Sheabutter, ein zwanzigstel von beidem zusammen Bienenwachs.
    Sanft anwärmen bis das Bienenwachs geschmolzen ist und sich alles gut vermischt.
    Besonders gut für Hals und Augen


  • Zitrone für die Haut

    Ein wunderbarer Tip von der lieben Christianna aus Ghana:

    Nach dem Duschen mit etwas Zitronesaft Achselhöhlen, Fußsohlen
    und andere eventuell geruchsintensive Körperpartien einreiben.

    Meine Füße waren in diesem Winter weder aufgelaugt,
    noch stellten sich die sonst üblichen Pilze ein.
    Außerdem riechen sie herrlich neutral.
    Auch andernorts blieb die Nase verschont.


    Wer mehr über diese geniale Frucht wissen möchte,
    sollte auf dieselbe mal klicken.



  • Vollmilchjoghurt Maske

    1 Becher Vollmilchjoghurt, natur, auf Gesicht und Hals mit dem Pinsel so dick wie möglich auftragen. 15 bis 20 Minuten einwirken lassen und abspülen.
    Anwendung: ca. alle 7 bis 10 Tage

    Die Milchsäure im Joghurt ist eine leichte Säure. Sie zieht durch die oberen Hautschichten ein und weicht die trockenen Hautschüppchen auf. Milchsäure glättet trockene und gerötete Haut und macht sie weich. Der Fettanteil des Joghurts (Milchfett) wirkt cremend und glättend. Vollmilchjoghurt eignet sich am besten, da er weniger flüssig ist, als fettreduzierte Joghurts.


  • Joghurt-Honig Maske

    In den Joghurt werden 1 bis 2 Teelöffel flüssigen Honig eingerührt. Gut vermischen, wie oben auftragen.

    Der Honig liefert Nährstoffe und macht die Haut schön weich. Die Maske wirkt ausgleichend und erfrischend. Die Enzyme im Honig wirken zusätzlich entzündungshemmend und regenerierend.


  • Salat-Joghurt Maske

    Ein halber Kopfsalat wird im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einem Mus zerkleinert. Dieses wird in den Joghurt eingerührt und wie oben aufgetragen.


  • Avocado Maske

    Eine halbe, sehr weiche Avocado mit der Gabel zu einem Mus zerdrücken, 1 Eigelb dazugeben und verrühren, einige Spritzer Zitrone untermischen. Die Maske wird mit dem Pinsel aufgetragen. 20 Minuten einwirken lassen, mit Wasser abwaschen, eincremen ist nicht nötig, da die Avocado einen hohen Fettanteil hat, der die Haut pflegt und cremt, während die Maske einwirkt (hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren).

    Die Avocadomaske ist daher eher eine "Nährmaske", die sich für empfindliche, spröde Haut eignet, die etwas mehr Fett verträgt. Die Vitamine A, D, E kommen ebenfalls in nennenswerten Mengen in der Avocado vor. Das Eigelb liefert durch den hohen Lecithinanteil zusätzlich Pflege für die Haut. Zitronensaft enthält viel Vitamin C, welches die Kollagenfasern elastisch hält und stärkt.


  • Meersalz-Sahne Peeling

    Grobes Meersalz und süße Sahne zu gleichen Teilen mischen und verrühren. Das Salz löst sich nicht auf, daher bitte das Peeling unter der Dusche verwenden, den es bröselt stark. Mit der Hand wird eine kleine Menge auf allen Körperpartien verteilt und mit kreisenden Bewegungen einmassiert. Danach abrubbeln und mit klarem Wasser abduschen. Das Peeling ist allerdings nicht fürs Gesicht geeignet, weil die Haut dort zu empfindlich ist. Maximal einmal pro Woche anwenden.

    Das Salz löst die Hornschüppchen der Haut ab, es liefert Mineralstoffe und Spurenelemente. Die Sahne cremt und pflegt die Haut gleichzeitig, so dass nach dem Abduschen keine Körperlotion mehr nötig ist. Besonders geeignet ist das Meersalz-Peeling für Ellbogen, Fersen und Knien, wo die Haut schnell trocken und schuppig wird. Hier kann kräftig gerubbelt werden und auch etwas häufiger, als am ganzen Körper. Neigt man zu entzündeter Haut mit Pickeln z.B. am Rücken, so sollte das Peeling nicht verwendet werden, denn die Entzündungen öffnen sich beim Rubbeln und werden über die ganze Haut verteilt. Grundsätzlich kann statt Sahne auch gutes Speiseöl verwendet werden (Sonnenblume, Avocado, Olive, Weizenkeim oder andere). Allerdings sollte man dabei beachten, dass manche Öle - zum Beispiel Olivenöl - einen starken Eigengeruch haben.


  • Lippenpflege mit Honig

    Honig pur auf die Lippen streichen, z.B. während der Einwirkzeit einer Maske. Der Honig kann nach 5 bis 10 Minuten abgeleckt werden. Spröde, aufgesprungene Lippen werden glatt und samtig.


  • Handpflege mit Honig und Zitrone

    2 EL flüssigen Honig mit etwas Zitrone mischen, die Hände damit einstreichen und Handschuhe überziehen - zum Beispiel am Tag Einmalhandschuhe aus Latex (max. 30 Minuten), nachts dünne Baumwollhandschuhe.


  • Ölbad für die Hände

    Reines Olivenöl vorsichtig erwärmen - ca. 35 bis 40 Grad. In eine Tasse oder Schale geben, die Hände darin baden. Die Haut wird gepflegt, die Nagelhaut erweicht, so dass danach eine Maniküre gemacht werden kann.


  • Tee-Kompressen

    Gegen müde Augen und Tränensäcke helfen Kompressen mit schwarzem Tee. Einfach einen feucht-warmen Teebeutel auf jedes Auge legen, zurücklehnen und 10 Minuten entspannen.


  • Peeling für samtweiche Haut

    5 Tropfen Bergamotte- und 5 Tropfen Zitronen-Öl mit 100ml Aprikosenkern-Öl mischen, gut durchschütteln. Für das Peeling auf einen Teelöffel feinen Haushaltszucker 1-2 Esslöffel der Ölmischung geben – Hände und Füße einreiben und massieren, kurz abwaschen. Mit diesem einfachen Peeling stimmen Sie Ihre Haut auf Sommer und Sandalen ein!


  • Rasierwasser, würzig

    1/4 Tasse Rosmarin
    1/4 Tasse Pfefferminze
    1 Muskatnuß (gerieben)
    1 Stück Zimt
    1/2 Zitrone (zerkleinert)
    ein paar Tropfen Patschuliöl
    ein paar Tropfen Moschusessenz
    2 Tassen Alkohol (ca. 50%)
    1 Tasse Rosenwasser

    Dieses würzige Rasierwasser ist zur Verwendung als Aftershave geeignet.
    Man gibt die Zutaten in eine Flasche und läßt ein paar Wochen stehen.
    Anschließend wird filtriert und an einem kühlen Ort aufbewahrt



  • Rasierwasser

    1/2 Tasse Wodka
    2 Eßlöffel Rum (Jamaika-Rum bevorzugt)
    2 getrocknete Lorbeerblätter
    1/4 Teeloffel ganze Pimentkörner
    1 Zimtstange
    Schale von 1 kleinen Orange (ohne weiße Teile)

    Dieses Rasierwasser ist sehr gut als After-Shave verwendbar.
    Man mischt die Zutaten, gibt sie in ein Gefäß
    und läßt dieses gut verschlossen an einem dunklen Ort 2 Wochen stehen.
    Nach dieser Zeit filtriert man ab.


  • © 2007-2016 Olivia's Seife
    + Impressum + AGB + Widerrufsbelehrung + Datenschutzerklärung +